facebook
 

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z

 

J. Monika Walther

 

Vita

J. Monika  Walther, geboren in Leipzig, stammt aus einer jüdisch-protestantischen Familie,  aufgewachsen in Leipzig und Berlin – und kreuz und quer in
der ganzen  Westrepublik; lebt seit 1966 im Münsterland und den Niederlanden, arbeitet seit  1976 als Schriftstellerin: Lyrik, Hörspiel, Prosa. Und
immer wieder schreibt sie  auch erfolgreiche Kriminalgeschichten. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen,  Preise und Stipendien.

 

Publikationen (Auswahl)

2009  erschien der Gedichtband „Querfeldein“ mit CD.
2010 erschien der Erzählband  „Das Gewicht der Seele“, 400 Seiten Prosa, herausgegeben von Iris  Nölle-Hornkamp.
Und: Goldbroiler – oder die Beschreibung einer Schlacht. Eine Kriminalgeschichte, 254 Seiten.
2010 erhielt sie ein Stipendium des  International writers and translators house in Ventspils/Lettland.
2011:  Arbeitsstipendium des Landes NRW
2012 erschien der Erzählband:  Sperlingssommer und der Gedichtband Windblüten Maschendraht, herausgegeben vom  Kulturgut Haus Nottbeck, LWL
2012: Literaturstipendium 1. Friedrichskooger  Koogschreiberin
2013: Kommissar Simonsberg ermittelt am Rande der Welt: Die  vier Dithmarscher Fälle - 1. Fall Ebook
2013: Bei dem österreichischen  Verlag Orange Cursor erschienen derKriminalroman Goldbroiler, der Erzählband  Sperlingssommer und der
Gedichtband Windblüten Maschendraht als  Ebook
2014: Hörbuch: „Und alles lebt, was einst mit mir hier lebte“ –  Westfälische Heimat – Jüdische Nachbarn  
2014: Himmel und  Erde, Kriminalroman. Stuttgart

 

Kontakt

www.jmonikawalther.eu 

 

Foto: B. Dietl