facebook
 

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z

 

Frank Findeiß

 

Vita Frank Findeiß beendete im Jahr 2001 das Studium der Philosophie, Erziehungswissenschaften und Soziologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn erfolgreich mit dem Magistergrad. Bis zum Jahr 2009 war er anschließend im Versicherungs- und Personalwesen als Angestellter im Bereich Bürokommunikation tätig und bildete sich nebenberuflich journalistisch in Praktika fort. Im Januar 2010 schloss er seine Berufsausbildung an der Freien Journalistenschule Berlin zum Fachjournalisten ab. Daran anschließend war er als E-Learning-Redakteur tätig. Seit März 2011 unterrichtet er freiberuflich als Schlagzeuglehrer an einer Bonner Musikschule. 2017 schloss er ein Studium der Musikpädagogik an der Leuphana Universität Lüneburg in Zusammenarbeit mit dem Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt/M. ab und erlangte dabei den Grad eines Bachelor of Arts.

Publikationen

"Kassiber", Martin Werhand Verlag, Melsbach, 2018.

„Albtrauma – 50 Gedichte“; Martin Werhand Verlag; Melsbach; 2017.

„Herbert Grönemeyers Menschenbild im Spannungsfeld zwischen Philanthropie und Kulturpessimismus – Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft in seinen Texten“; Verlag Die Blaue Eule; Essen; 2017.

„Blutonium – 100 Gedichte“; Martin Werhand Verlag; Melsbach; 2016.

„Sozialisolation – 100 Gedichte“; Martin Werhand Verlag; Melsbach; 2015.

„Psychologische Elemente in der Anthropologie von Karl Marx – ein Beitrag zur Genese seines Menschenbildes“, AVM Verlag, München, 2014.

 

Kontakt

www.frankfindeiss.de