facebook
 

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z

 

Herbert Asbeck

 

Vita
Herbert Asbeck, geb. 1936 in Düsseldorf, besuchte dort das Gymnasium, durchlief eine kaufmännische Ausbildung und lebte anschließend einige Jahre in Amsterdam und Barcelona. Er wurde Fremdsprachen-Korrespondent. Später bereiste er als Verkaufs-Chef Düsseldorfer Maschinenbau-Unternehmen viele Länder in Europa und Übersee. Er machte sich mit einer eigenen Agentur für Druck- und artverwandte Maschinen selbstständig, bis er auch beruflich seinen literarischen Neigungen folgte. Er lebt als freier Schriftsteller in Erkrath bei Düsseldorf.


Publikationen

Lyrik:

Gedichte eines Unmodernen, Frankfurt 1986

Prosa:

Die Reise nach S. – Erzählung, Düsseldorf 1991
Der Sommergarten - Erzählung, Klagenfurt 1994
Lambis, der Geiger – Roman, München 2001
Tage auf Kreta – Roman, München 2001
Der Sommergarten – Neuauflage, München 2002
Das liebe Fräulein Klimpernell – Roman, München 2003
Hassans Geschenk – Erzählungen, München 2006
Corrida – Roman, München 2011
Eine Liebe in Cremona – Roman, München 2016
Ehrenwort – Eine Ehrung, Düsseldorf 2016       
Ferner Beiträge in zahlreichen Anthologien

Theater:

Die Graugans – Schauspiel, 1993
Trott – Einpersonen-Komödie, 1999
Dio Mio – Fast eine Komödie, 1996
Trilogie der Liebe – Szenen aus dem Leben eines Mannes, 2001
Reise zurück – Ein Traumspiel, 2005
Die Wohnungen des Herrn Quant – Schauspiel, 2013

 

Kontakt

www.herbert-asbeck.de