facebook
 

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z

 

Bernd Kebelmann

 

Vita

1947 in Rüdersdorf bei Berlin geboren. Chemiestudium in Greifswald; Diplom-Chemiker in Forschung und Umweltschutz. Heirat; drei Söhne werden geboren. fortschreitende Erblindung. Ab 1991 Projektarbeiten: „Tastwege“, Skulpturenausstellungen im Dunkeln in Berlin, Dresden, Hamburg, Duisburg, Dortmund, Kiel, Krefeld, München, Neumünster, Salzburg und Soest; Übersetzungen der Formensprache in Texte, Dunkellesungen. Ab 1993 „Lyrikbrücken“, mehrsprachige Dunkellesungen blinder europäischer Lyriker aus Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Niederlande, Polen , Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Deutschland, auch in Polen und Finnland; Förderpreis des Deutschen Blindenhilfswerks e.V. Duisburg. Seit 1994 Features zu Johannes Bobrowski, Günter Eich, Erich Fried und zum Tastsinn; Hörbilder und Porträts von erblindeten Künstlern. Viele szenische Lesungen mit Musikern zu eigenen Texten.

 

Publikationen

1994 „Menschliche Landschaften - Zentrierte Gedichte“, BONsai-typART Wilfried M. Bonsack Verlag, Berlin; erweiterte Ausgabe in Brailleschrift, Edition Ilsabe Ewald, Hamburg


1996 „Requiem für Gran Partita“, Prosa, BONsai-typART Wilfried M. Bonsack Verlag, Berlin


1999 „Hiddensee, Insel wo Träume ankern“, Prosa mit Landschaftsfotos; Altstadt-Verlag Rostock


2001 „Stummfilm für einen Freund“, Tragikomödie, dahlemer verlagsanstalt Berlin (Förderstipendium des Landes NRW)


2007 „Auf dem Tastweg“, Gedichte zu „Tastwege“ 1993 – 2006, dahlemer verlagsanstalt Berlin


2009 „Lyrikbrücken“, Lesebuch von 14 blinden Lyrikern in zehn Sprachen (als Autor und Hrsg]

 

Kontakt

www.Berndkebelmann.de

www.Lesetheater.de

www.Tastwege.de
www.Lyrikbruecken.de